24.06.2022 | Ortsverein von SPD-Ortsverein Thiersheim

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen

 

Großere Veränderungen gab es beim SPD-Ortsverein in Thiersheim. Die langjährigen Vorstandsmitglieder Uschi Schricker und Robert Lang überlassen der jungen Generation die vordere Reihe.

Maria Röder führt den Ortsverein ab sofort als erste Vorsitzende an. Das Amt des Schriftführers übernimmt Kubilay Gülmen. Nach einem Bericht über die Aktivitäten des Ortsvereins in den vergangenen zwei Jahren, wie Online-Konferenzen zum Thema Klimaschutz, Klausur, Vorstandssitzungen, Straßenfest zum Bundestagswahlkampf, Ferienaktion, Wartbote, von Uschi Schricker, waren auch der Ukraine-Krieg und das dadurch entstandene Leid Thema an diesem Abend. Sie betonte, dass es gerade in dieser schwierigen Zeit nicht auf Medienwirksamkeit ankommt, sondern auf einen besonnenen Führungsstil in Abstimmung mit allen Beteiligten, was unseren Kanzler Olaf Scholz ausmacht. Anschließend berichtete Robert Lang  über die Fraktionsarbeit im Gemeinderat und lobte die gute Zusammenarbeit des Teams. Nach dem Bericht des Kassiers über die stabile Finanzlage des Vereins erfolgten Neuwahlen, die zum Ergebnis hatten:

- 1. Vorsitzende: Maria Röder
- Stellvertretende Vorsitzende: Uschi Schricker
- Kassier: Robert Lang
- Schriftführer: Kubilay Gülmen
- Beisitzerinnen und Beisitzer: Karl-Heinz Döhla, Claudia Härthe, Walter Heuschmann, Jürgen Jakob,

   Gabi Loch, Bernd Riedelbauch, Peter Schricker     
- Delegierter zur Kreiskonferenz: Kubilay Gülmen  Ersatzdelegierter: Robert Lang
- Delegierter zur Unterbezirkskonferenz: Robert Lang  Ersatzdelegierte: Maria Röder
- Delegierte zur Stimmkreiskonferenz 408 Wunsiedel/Kulmbach: Uschi Schricker

                                                                                         Ersatzdelegierter: Robert Lang
- Revisoren: Silke Franz, Peter Neumüller

Zu Gast war Bezirksrat, Kreisvorsitzender und Fraktionssprecher im Kreistag, Holger Grießhammer, der in seinem Grußwort über seine Arbeit in den verschiedenen Gremien gesprochen hat. Er bedankte sich bei seiner langjährigen politischen Weggefährtin Schricker für ihr Engagement in der SPD und wünschte der neuen Vorsitzenden viel Erfolg und Durchhaltevermögen für die anstehenden Aufgaben. Zusammen mit der scheidenden Vorsitzenden, ehrte Holger Grießhammer die Jubilare und sprach seinen Dank für ihre treue Mitgliedschaft in der SPD aus. Ehrennadeln und Urkunden erhielten für zehnjährige Mitgliedschaft Bernd Riedelbauch und Kubilay Gülmen, für 50jährige Mitgliedschaft Peter Neumüller, 60jährige Mitgliedschaft Richard Kröniger, der aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnahm, und Rudi Ruhland sowie für 65jährige Mitgliedschaft Anni Schmiedel. Sie ist vor 65 Jahren als Frau im Ortsverein aktiv geworden, was damals noch eine große Ausnahme war.
Allen Jubilaren überreichte Uschi Schricker zum Schluss ein Geschenk.

Die einstimmig gewählte Vorsitzende bedankte sich für das ausgesprochene Vertrauen und riss in ihre Rede an, dass wir uns durch die aktuellen Entwicklungen andere Fragen stellen, als noch vor einigen Jahren. Trotz aller Schwierigkeiten dürften sie die Kernanliegen der SPD nicht außer Acht lassen und die müssten Auswirkungen auf die Bevölkerung abfedern, solidarisch für diejenigen eintreten, die von sozialen Härten betroffen sind.

Auch auf kommunaler Ebene gibt es viel zu tun. Ziel ist es, das Interesse für politische Mitarbeit bei den Jüngeren zu wecken. Als Schwerpunktthemen für die kommenden zwei Jahre, nannte sie den Austausch mit jungen Familien, Schule und Kindergarten, den Erhalt und Wiederaufbau der Nahversorgung, gerade in Bezug auf unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Darüber hinaus behält der Ortsverein den Ausbau der erneuerbaren Energien, Fortschritte beim umweltfreundlichen Bauen und der Mobilität im Blick. Um auf die Bürgerinnen und Bürger zuzugehen, sollen Formate in Form von Bürgersprechstunden und offenen Diskussionsrunden stattfinden.

Sie freut sich auf die Zusammenarbeit in der neuen Konstellation und ist zuversichtlich, dass sie gemeinsam viel erreichen werden.

Folgende Termine wurden bekanntgegeben:
Teilnahme am Bezirksparteitag 2. Juli durch die Delegierte Maria Röder
Bürgerfest 2. und 3. Juli – Beteiligung beim Fischverkauf und Betreuung des Kinderkarussells
Ferienaktion 26. August – Bouldern in der Vitalscheune in Wunsiedel

17.06.2022 | Kommunalpolitik von SPD Tröstau im Fichtelgebirge

Jörg Nürnberger berichtet von der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 14.06.2022

 

In der Bürgersprechstunde informierte Frau Günßler über das Projekt ,Jugendraum Revival‘, das von SPD Tröstau zusammen mit dem Tröstauer evangelisch-lutherisches Pfarramt initiiert wurde.
Der Jugendraum befindet sich neben der Evangelischen Kirche und wurde in der Vergangenheit von vielen Jugendlichen über mehrere Generationen hinweg als Begegnungsstätte und Treffpunkt genutzt. Dieser Jugendraum ist sanierungs- und renovierungsbedürftig, z.B Kaminsanierung, neuer Ofen, neuer Fliesenboden, überdachter Außenbereich pflastern, Material und Einrichtung etc.
Es ist geplant, den Raum und den überdachten Außenbereich zu Beginn der Sommerferien soweit fertig zu stellen, dass er von Jugendlichen im Alter von 14-20 Jahren genutzt werden kann.
Das Projekt wird rein über Spenden finanziert und mehrere Firmen und Privatpersonen unterstützen bereits das Projekt. Frau Günßler bat den Bürgermeister, die Gemeinde und den Gemeinderat das Projekt 'Jugendraum Revival in Tröstau' auch durch Spenden oder anderweitig zu unterstützten.

Im öffentlicher Teil der Gemeinderatssitzung gab es nichts zu entscheiden.

Es wurden lediglich die Protokolle der letzten drei Sitzungen genehmigt und festgestellt, dass es keine Bauanträge zu behandeln gibt. Weiterhin wurden der neue Kommandant der Leupoldsdorfer Feuerwehr Andreas Reichel und sein Stellvertreter Maximilian Thurn vorbehaltlich der Vervollständigung der notwendigen Ausbildung im Amt bestätigt.

Im Punkt Verschiedenes wurde auf kleinere Unzulänglichkeiten im Zusammenhang mit dem Wasserleitungsbau in Vordorf hingewiesen. Die Gemeinde bzw. der Wasserzweckverband werden sich darum kümmern.

Bürgermeister Klein berichtete, dass der Vorschlag, das neue Feuerwehrhaus auf dem Siebenstern Gelände zu bauen, mit Kreisbrandrat Wieland Schletz diskutiert wurde. Kreisbrandrat Schletz bevorzugt für das neue Feuerwehrhaus nach wie vor den vorgesehenen Standort in der Silberhausstraße.
Die SPD Fraktion wird sich weiterhin für eine Sanierung des Siebenstern Alten Saals / Neubau eines Saals auf dem Siebenstern Gelände als Versammlungsort einsetzen.

#SPDTröstau  #Tröstau

30.05.2022 | Veranstaltungen von SPD Hohenberg a.d. Eger

Politischer Dämmerschoppen: "1972 – Geburt eines Landkreises"

 

Vor 50 Jahren wurde der Landkreis Rehau, zu dem Hohenberg gehörte, im Rahmen der Gebietsreform aufgelöst. Es entstand der Landkreis Wunsiedel.
Altlandrat Dr. Peter Seißer wird mit seinem vielfältigen Wissen unserer regionalen Geschichte den Weg in den neuen Landkreis aufzeigen. An alle Interessierten ergeht herzliche Einladung.

25.05.2022 | Kommunalpolitik von SPD Hohenberg a.d. Eger

Ehrung für 20 Jahre Stadtratsarbeit

 

Am Dienstag vergangener Woche wurde dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden und 2. Bürgermeister Hans-Jürgen Wohlrab zusammen mit seinem Stadtratskollegen Werner Wilhelm sowie vielen anderen Stadt- und Gemeinderäten des Landkreises Wunsiedel die kommunalen Dankurkunde überreicht.
"Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und werde mich auch weiterhin für eine positive Entwicklung in Hohenberg, Neuhaus und Sommerhau innerhalb und außerhalb des Stadrates engagieren", versprach Wohlrab. Sein Dank galt Bürgermeister Jürgen Hoffmann für das Feiler-Handtuch mit Stadtwappen

Suchen