03.04.2020 | Gesundheit von SPD Oberfranken

Arbeiterwohlfahrt Bayern sagt DANKE für Hilfe bei Schutzausrüstung von privat

 

AWO-Spitzen Beyer und Czerny an Bürger*innen: „Sie alle helfen, Leben zu schützen und zu retten!“

In den stationären Einrichtungen und ambulanten Diensten der Pflege, Altenhilfe und Eingliederung ist die zwingend notwenige Schutzausrüstung leider nach wie vor Mangelware und zur aktuellen Stunde ist noch keine Entwarnung in Sicht, was die ausreichende zentrale Versorgung über den Freistaat Bayern angeht. „Aber wir möchten nicht nur Negatives vermelden. Wir erleben nämlich große Solidarität und Menschlichkeit, die uns aufbaut und trägt: Wir möchten uns bei den vielen Handwerker*innen, Vereinsmitgliedern und zahlreichen anderen Bürger*innen Bayerns von Herzen bedanken, die unseren Einrichtungen und Diensten Schutzausrüstung aus ihren eigenen Beständen zur Verfügung stellen. Sie alle helfen, Leben zu schützen und zu retten!“, erklären Thomas Beyer, Landesvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Bayern, und Andreas Czerny, Landesgeschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Bayern. Das rette manchen Schichtdienst über den Tag und zeuge von großer Wertschätzung der pflegerischen Berufe. Auch sei man dankbar, für die vielen guten Tipps zur möglichen Beschaffung von Schutzausrüstung.

03.04.2020 | Arbeit & Wirtschaft von SPD Oberfranken

AWO-Chef Beyer fordert sofortige Verbesserungen bei Höhe des Kurzarbeitergeldes

 

Landesvorsitzender: „Entlastung nur der Arbeitgeber ist unsozial“

Thomas Beyer, der Landesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Bayern, fordert in der Corona-Krise eine sofortige Erhöhung des Kurzarbeitsgeldes. „Die wirtschaftlichen Auswirkungen durch das Corona-Virus treffen Beschäftigte mit ohnehin kleinen Einkommen existentiell. Während den Arbeitgebern die Differenz bei den Sozialabgaben ganz erstattet wird, schlagen die Lohnkürzungen voll durch. Das ist unsozial und muss geändert werden!“

Beyer fordert die Politik auf, hier unverzüglich zu handeln: „Millionen Beschäftigte haben keinen Schutzschirm, sondern jetzt monatelang zu wenig Geld in der Tasche. Auch sie müssen ihre Familien durch die Krise bringen.“

31.03.2020 | Kommunalpolitik von SPD Tröstau im Fichtelgebirge

Wir sagen Danke !

 

Hallo liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Tröstau

Die Kommunalwahlen sind vorüber und das ganze Team der SPD und ich als Bürgermeisterkandidat bedankt sich für das Vertrauen und die Unterstützung, die Ihr uns entgegengebracht habt.
Leider konnte ich die Wahl zum Bürgermeister nicht gewinnen.
 
An dieser Stelle noch einmal die Gratulation von uns an Rainer Klein.

Jetzt gilt es im Gemeinderat die Aufgaben, die anstehen mit Sachverstand und Disziplin anzugehen.
Die Gemeinderäte der SPD Reinhard Wölfel, Horst Brei, Jörg Nürnberger und ich werden proaktiv und konstruktiv die an uns gestellten Aufgaben anpacken und mit den weiteren Gemeinderäten der CSU und Freien Wähler in einer offenen und diskussionsreichen Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde Entscheidungen treffen.

Ich bedanke mich bei meinem Team und den Gemeinderatskandidaten der SPD für das tolle Engagement das Ihr besonders in den letzten 4 Monaten gezeigt habt.
DANKE!

Ich hoffe das alle Bürgerinnen und Bürger die Corona Pandemie gesund überstehen, und freue mich bereits auf die Zeit danach, wo das Leben wieder mehr Freude bringen wird.

Herzliche Grüße Stefan Weiß

26.03.2020 | Gesundheit von SPD Oberfranken

Appell der AWO Bayern: Appell an alle Handwerker*innen und Vereine vor Ort mögliche Bestände zur Verfügung zu stellen

 

„In den Seniorenzentren und Ambulanten Diensten der Arbeiterwohlfahrt in Bayern gehen die Vorräte an Atemschutzmasken zur Neige. Ohne Masken können wir in den Zeiten von Corona jedoch niemanden versorgen. Wir benötigen zum Schutz der Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen dringend Atemschutzmasken vom Typ FFP 2, FFP3“, erklären Andreas Czerny, Geschäftsführer des AWO-Landesverbands Bayern, und Simone Heimkreiter, Referentin Altenhilfe des AWO-Landesverbands Bayern.

Bereits vor Wochen sei Nachschub geordert worden, der noch nicht geliefert wurde. Heimkreiter appelliert an Tischler, Schreiner, Schützenvereine, Steinmetze, Tätowierer in ihren Lagern nachzusehen und solche Masken, die Sie entbehren können, nach telefonischer Kontaktaufnahme mit den AWO-Einrichtungen vor Ort abzugeben: „Wir bitten alle, die noch Atemschutzmasken dieser Kategorie haben, bitte stellen Sie sie zur Verfügung. Schon drei Masken helfen, insgesamt drei Mitarbeiter*innen für den ganzen Tag (Früh-, Spät- und Nachtschicht) auszurüsten.“

24.03.2020 | Kommunalpolitik von SPD Tröstau im Fichtelgebirge

Alles Gute in dieser schwierigen Situation !

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Der Corona Virus bestimmt im Moment unser tägliches Leben und stellt uns vor massive Herausforderungen. Durch die jetzige Ausgangsbeschränkung müssen wir uns alle einschränken. Wir brauchen jetzt Vernunft, Rücksichtnahme und Solidarität, damit wir gemeinsam diese Krise durchstehen.

Bitte bleiben Sie daheim, achten Sie auf Informationen der Regierung, passen Sie auf sich auf und vor allem bleiben Sie gesund!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien von Herzen alles Gute in dieser schwierigen Situation.

Herzlichst, Ihr Bürgermeisterkandidat
Stefan Weiß

Suchen